Und so...

Freitag, 9. Mai 2008

...

DSCN1760

Montag, 7. April 2008

Nachwirkungen der "Feuchtgebiete"-Lektüre?

Meine Hauptinformationsquelle sind - wen wundert es - die Zeitungskästen der Boulevardblätter am Wegesrand. Jeden Tag also nehme ich mir Zeit, den oberen Teil der BILD-Titelseite (der untere Teil mit den Brüsten ist leider nicht zu sehen) aufmerksam zu studieren.

Top-Schlagzeile heute:

"Michael A. Roth: So stoppte ich die Chaoten"

Da ich auch jetzt noch so übersexualisiert von Charlotte Roches Roman "Feuchtgebiete" bin, erfasste ich die Schlagzeile ganz anders, nämlich so:

"Michael A. Roth: So stopfte ich die Chaoten"

Auch eine interessante Vorstellung...

Freitag, 14. März 2008

Über die Klinge gesprungen

Heute mal ein wenig Kulturpessimismus: Das Schweizer Offiziersmesser stirbt aus und damit wohl auch die westliche Zivilisation. Victorinox, seit Äonen Zulieferbetrieb der glorreichen schweizer Armee und neben Wenger der traditionsreichste Hersteller von Taschenmessern, muss seine Messer mittlerweile um zweifelhafte Funktionen wie USB-Stick oder ähnlichen Schnickschnack erweitern, um überhaupt noch auf dem Markt bestehen zu können. Seit Jahren buhlen Plagiate aus Fernost um die Gunst geiziger, wenig qualitätsbewusster Messerfreunde. Falls überhaupt noch Messer gekauft werden - immer mehr Menschen entscheiden sich für die Multifunktions-Taschenzange Leatherman. Damals, in der 7. Klasse, war das ein Sakrileg. Ein ordentlicher Junge hatte ein Schweizer Offiziersmesser (ein Geschenk zu Firmung oder Konfirmation). Leatherman-Besitzer trugen ihr Werkzeug in einer Ripstop-Schutzhülle am Gürtel, lernten in ihrer Freizeit Klingonisch und studieren heute Physik oder ähnlich Obskures.

Schlimmer als die Leatherman-Konkurrenz ist fürs klassische Taschenmesser von Victorinox allerdings, dass es seit dem 11. September aus den Duty-Free-Shops der Flughäfen verschwunden ist. Terrorgefahr und so. Aber mal ehrlich: Wie will man mit einem Taschenmesser ein Flugzeug in seine Gewalt bringen, wenn man damit noch nicht einmal einen Apfel ordentlich schälen kann?

Nun fällt auch die schweizer Armee ihren treuen Freunden von Victorinox in den Rücken: Ab 2009 wird sie ihre Messer-Bestellungen international ausschreiben. Ob die hochwertigen Produkte aus heimischen Gefilden dann noch mit der Billigkonkurrenz mithalten können, ist fraglich.

Auf lange Sicht wird das Schweizer Offiziersmesser wohl also verschwinden. Meine Kinder werden davon nur noch in meinen Erzählungen hören. Damals, vor langer Zeit, ritzte ich mit meinem Taschenmesser die Initialen von ihrer zukünftigen Mutter und mir in den Stamm der alten Eiche, unter der wir an schönen Frühlingstagen immer so gerne saßen. Die Eiche ist heute noch da, und unsere Namen kann man auch noch lesen. Das ist zwar eine glatte Lüge, aber eine sehr schöne Geschichte.

Samstag, 8. März 2008

Gnaaa...

Die Bahn kostet mir den letzten Nerv.

Ab Montag stehen die Züge wieder einmal still, was letzten Endes bedeutet, dass ich morgen Abend nach der Arbeit noch nach Hause fahren muss und deshalb das Debüt der neuen Stuttgarter Tatort-Kommissare verpasse.

Mittwoch, 5. März 2008

Auch Wahlen, aber größer

kandidatenrennen_demokraten

HIER mehr zum unglaublichen spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Hillary Clinton und Barack Obama lesen.

Aber am Ende wählen die doofen Amis ja doch wieder den Kandidaten der Republikaner...

Dienstag, 4. März 2008

Kommunalwahl

wahl
Grafik: http://wahlen.ansbach.eu/kommunal_2008/indexob.html

In knapp zwei Wochen ist Stichwahl!

Sonntag, 10. Februar 2008

Früher Frühling

_ "Glauben sie, dass wir einen frühen Frühling bekommen?"

_ "Angesichts des Wetters am Wochenende: Ja!"

Donnerstag, 7. Februar 2008

Cowboy und Indi

Leider besitzt der hier Schreibende kein Auto. Hätte er eines, könnte er selbiges auch mit unsinnigem Schrott verunzieren. Allerdings käme er nicht auf die Idee, sich - wie der Besitzer eines lilafarbenen VW-Polos - zwei Blechschilder (eines mit der Aufschrift "Cowboy", eines mit der Aufschrift "Indi" - wahrscheinlich eine Abkürzung für Indianer) in die Heckscheibe zu pappen. Wozu auch?

Freitag, 1. Februar 2008

Schleichwerbung

Für welches Label macht der Koch hier ganz unauffällig Werbung?

DSCN1565

Auflösung: HIER

Mittwoch, 30. Januar 2008

Nix zu tun?

Wann ja, dann guckt doch mal hier rein:



Steht aber noch nicht viel drin...

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

DaWanda.Widget({rows:...
DaWanda.Widget({rows: 2, columns: 1, bgcolor: 'ffffff',...
waldo - 25. Jul, 22:00
...
waldo - 24. Mai, 13:09
...
waldo - 10. Mai, 13:10
...
waldo - 9. Mai, 14:21
Wiedersehen in der nächsten...
Als ich gestern Abend am Nürnberger Hauptbahnhof...
waldo - 28. Apr, 11:37

Herzlich willkommen!

Schön, dass du auf diese Seite gefunden hast. Dieses Blog ist sozusagen die kleine Dependance meines Hauptblogs tueckendesalltags.twoday.net. Während dieses laut in seiner Sprache und eklektisch in seiner Themenauswahl ist, geht es hier etwas ruhiger und gesitteter zu. Wenn das andere Blog der Rummelplatz ist, ist dieses hier das Kaffeehaus. Viel Spaß beim Lesen!

Suche

 

Status

Online seit 3702 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Jul, 22:00

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Buch
Film
Fußball
Hingehen
Konsum
Kunst
Lesen
Live
Musik
Poesie
Politik
Report
Und so...
Von Tag zu Tag
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren